Ein Diskurs in die Geschichte der Druckertechnik

Gebrauchte Technik hat oftmals mit Vorurteilen zu kämpfen… alt, überholt, nicht mehr up 2 date und vor allem… gebraucht.

Vielfach hört man Sätze wie „Das hält nicht mehr lang.“ oder „Wer weiss, ob das noch was taugt.“ Aber es gibt eben Dinge, die uns – wie beispielsweise das Rad – seit jeher begleiten und eben nicht auf Kurzlebigkeit und Verschleiß ausgelegt sind oder durch Innovationen abgelöst werden.

Treue Technik-Kunden mit langlebiger Hardware

Letze Woche, kam ein Herr mit seinem HP-Drucker zu uns, nicht willens diesen nach 22 Dienstjahren in Rente zu schicken.

01.02. – nationaler „Ändere-dein-Passwort“ Tag

Passwörter ändern – Therorie und Praxis

Wer nicht beruflich dazu angehalten wird in einem gewissen Tonus sein Passwort zu ändern, legt dieses einmal fest und belässt es dabei. Lediglich Hacker-Angriffe auf diverse Foren, Plattformen oder Mail-Clients sehen die Nutzer veranlasst, das verwendete Passwort abzuwandeln. Die meisten nutzen simple Passwörter und variieren diese zumeist.

Analoges Sichern der Passwörter

Noch schlimmer ist natürlich diese schriftlich zu fixieren oder in einem Dokument noch am besten auf dem Desktop des heimischen Computers abzulegen, der nicht einmal selbst passwortgeschützt ist. Wenn diese sensiblen Daten schon analog abgelegt werden, dann sollten diese am besten unter Verschluss gehalten werden.

Warum berechnen wir Versandkosten?

Unsere Verkaufspreise sind möglichst knapp kalkuliert und enthalten keinen Versandkostenaufschlag, um einerseits gute Geräte zu günstigen Preisen anbieten zu können und andererseits das Interesse an gebrauchten und wiederaufbereiteten Produkten aufrecht zu erhalten.

Daher werden Versandkosten einmalig pro Bestellung erhoben. Ordert man dementsprechend mehrere Geräte, wird der Versand in Summe erschwinglich.

Mehr zu bestellen, wäre hier also durchaus sinnvoll. 🙂

Im Preis inbegriffen

Versand ist keine preiswerte Sache. Vor allem Arbeitskraft der Personen, die die Ware einpacken, Verpackungsmaterial, Porto und die Versicherung für den Versand wollen bezahlt werden.

Winterspaß macht fit!

Das Jahr 2017 beginnt mit reichlich Schnee. Die weiße Pracht hat sich niedergelassen und mal wieder den öffentlichen und PKW-Verkehr entschleunigt. 😉

Bevor jedoch der nächste Wintersporturlaub ins favorisiertes Schneegebiet ansteht, sollte man sich schnell noch einen Aktivitäts-Tracker besorgen und sich sowohl am Spaß-Faktor, wie auch am Resultat des Urlaubs erfreuen. Wie schön ist es festzustellen nicht nur einen schönen Urlaub, sondern auch eine bessere Fitness (nachdem der Muskelkater vorüber ist) zu haben.

Alternativen für Nicht-Urlauber Wintersport-Workout

All diejenigen, die bei dem Winterwetter leider nicht in Urlaub können, haben trotzdem Gelegenheit ihre Bewegungsaktivitäten auf Schritt und Tritt zu überwachen.

Refurbished – was denn sonst?

In früheren Artikeln wurde bereits näher darauf eingegangen, warum es aus ökonomischer Sicht sinnvoll ist, gebrauchte und aufbereitete Technik zu kaufen. Aber es ist nicht nur der Preisvorteil, der hier interessiert.

Nachhaltigkeit im Allgemeinen

Im 21. Jahrhundert spielt das Thema Umwelt eine große Rolle und die Menschen entwickeln sich dahin, für den Erhalt der Umwelt immer mehr zu tun. Die menschliche Lebenswelt ist im Wandel.


Statt fixer Fertigprodukte wird gerne mal zum vegetarischen oder gar veganen Gericht gegriffen. Plastiktüten sind out und die Retro-Stoffbeutel wieder in, die meine Großmutter schon benutzt hat, als ich klein war (einiges war früher schon besser 😉 ).

Erster Lagerverkauf – Unsere Computer und Laptops gingen weg wie warme Semmeln!

Am 3. Dezember haben die Mitarbeiter von preiswertePC.de den kalten Temperaturen getrotzt und den ersten Lagerverkauf veranstaltet. Dank dem sonnigen Wetter war die Kälte jedoch kaum spürbar. Mit frischem Elan und guter Laune wurde emsig alles für die nahenden Kunden vorbereitet.

Das preiswertePC.de Lagerverkaufsteam steht bereit

Die ersten Kunden erschienen bereits vor dem offiziellen Beginn um 10.00 Uhr vor Ort und warteten ungeduldig auf die letzte auszupackende Ware. Die Technik-Jagd war eröffnet.

Erlesene Business Notebooks für den Nutzer mit hohen Ansprüchen

Wir haben für euch ein paar ganz besondere Schmankerl feinster Computertechnik auf Lager, die nur auf neue Besitzer warten.

Die EliteBooks aus dem Hause HP zeichnen sich durch schicke, robuste und leistungsorientierte Lösungen aus.  Da wir hier von hochwertiger Hardware reden, kommen die Notebooks alle mit Intel Core i5 oder i7 Prozessor daher und haben bis zu 16 GB Arbeitsspeicher im Gepäck. Durch zügige SSD Festplatten sind ihre Anwendungen schneller offen, als der Kaffee geholt werden konnte.

Ein kleines technisches Wunder von HP

HP bringt leistungsstarke Mini-Alternative zu großen Rechenmonstern raus

Die Z2 Mini Workstation von HP ist ein kleines Kraftpaket und misst 21,5 cm x 21,5 cm bei einer Höhe von nur 5,8 cm. Trotz der geringen Größe, ist das Innenleben so aufgebaut, dass die Teile bequem gewechselt werden können. Wenn ihr euch für die umfassende Ausstattung entscheidet, dann habt ihr die Möglichkeit bis zu 6 Monitore an diese anzuschließen.

Mittels abschließbarer VESA-Halterung könnt ihr die Z2 Mini bequem hinter eurem Bildschirm anbringen und komfortabel per Maus oder Tastatur starten.

TP-Link Neffos C5 – viel Smartphone für wenig Geld

TP-Link wird den meisten bisher nur als Hersteller von Netzwerkhardware wie Routern, Switches und WLAN-Sticks bekannt sein. Seit diesem Jahr versucht sich das Unternehmen auch im Markt der Smartphones und rief dazu die Neffos-Reihe ins Leben.

Mit den Geräten Neffos C5L, C5 und C5 Max bietet TP-Link Smartphones mit Display-Größen zwischen 4,5 – 5,5 Zoll und unterschiedlicher Hardwareausstattung an.

So kommt das C5 Max mit FullHD Display und einem Cortex-A53 Achtkern-Prozessor daher. Alle Geräte sind Dual-SIM-fähig, surfen schnell durchs Internet per LTE und der Speicher lässt sich per MicroSD um bis zu 32 GB erweitern.

B2RUN 2016 – wir waren dabei

Gestern war es soweit und fast 10.000 Läufer fanden sich am Olympiastadion zum Lauf des B2RUN Firmenlaufs über 6km ein.

Ich selbst, als Teamkapitän, konnte leider auf Grund eines Unfalls[1] nicht teilnehmen und musste kurzfristig meinen Posten weitergeben, aber meine Kollegen waren natürlich am Start.

B2RUN - unser Team vor dem Lauf

B2RUN - Stretching

Alle haben ihr Bestes gegeben und damit sehr gute Ergebnisse erzielt. Da kann man nur herzlichen Glückwunsch sagen, habt ihr wirklich toll gemacht.
Es war offensichtlich ein großer Spaß für alle Beteiligten und wir freuen uns natürlich aufs nächste Jahr.