CeBIT?

Quelle: http://www.cebit.de/produkt/drohnen/2009851/K556097

Der Max ist für uns dieses Jahr auf der CeBit und wird sicherlich mit vielen interessanten Informationen zurückkehren. Die CeBit (Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation), die jedes Jahr in der Messestadt Hannover stattfindet, hat sich in den letzten Jahren von einer Innovationsmesse immer mehr zu einer Businessmesse entwickelt, da es immer weniger Sinn für die Unternehmen machte, ihre innovativen Technikprodukte bis zur Messe zurückzuhalten und durch die Entwicklung des Internets immer weniger Interesse an einer solchen Consumermesse in der Bevölkerung besteht.

In den Spitzenzeiten stellten mehr als 7500 Aussteller ihre Produkte und Lösungen über 830.000 Besuchern vor. Im letzten Jahr waren es noch 3.300 Aussteller für 220.000 Besucher. Ein deutlicher Rückgang – vielleicht aber auch Gesundschrumpfen. Der anfängliche Hype der Digitalisierung ist wohl durch Sättigung etwas abgeebbt. Nichtsdestotrotz ist die Messe die wichtigste Technikmesse der Welt.

Dieses Jahr sind Drohnen aller Art aber offenbar der heiße Scheiß. Diesem Thema nimmt sich nämlich eine komplette Halle an. Vor allem Drohnen und daraus generierbare Businessanwednungen stehen dabei im Vordergrund. Also nicht nur coole GoPro Videos vom Eigenheim von oben. Genaueres wird uns dann Max hoffentlich erzählen können.

Um Euch die Wartezeit auf die Infos zu verkürzen, gibt es an diesem Wochenende* 10% Rabatt auf unser gesamtes Sortiment.  Also z.B. auch auf die Appleprodukte. 😉

apple-blog

* von 19.03.16, 0:00 Uhr bis 20.03.16, 23:59

2 Gedanken zu „CeBIT?

  1. Drohnen… weiß auch nicht was ich davon halten soll. Wo bleibt da die Privatsphäre? Wenn ich mit meiner Freundin auf der Dachterasse am „Sonnen“ bin, möchte ich sicherlich nicht, dass Drohnen am Himmel herumschwirren! Aber der wirtschaftliche Nutzen ist wohl zu groß um dagegen mit dem Argument „Privatsphäre“ anzukommen.

    1. Per se haben die Quad- und Multicopter keine Kameras, das ist nur eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten.

      Flugmodelle für die Freizeit gab es ja auch schon vor den sogenannten Drohnen, auch damals wurde schon mit Foto- oder Filmtechnik versucht, diese auch für Luftaufnahmen zu nutzen, also ganz so neu ist es dann doch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.