Ich kriege Zustände – gebraucht und aufbereitet

Wir versuchen, die Unterschiede der einzelnen Zustände, die Artikel bei uns im Onlineshop haben können, klar und deutlich abzugrenzen und möglichst transparent darzustellen. Nichtsdestotrotz taucht die Frage, welcher Zustand nun exakt was bedeutet, immer wieder auf. Dazu werden wir die Zustandsbeschreibungsseite im Shop in den nächsten Tagen auch noch mal überarbeiten, aber möchten hier im Blog jetzt schon mal die Klarheiten beseitigen.

Grundsätzlich können unsere Geräte im Moment 4 verschiedene Zustände haben:

  • GEBRAUCHT UND AUFBEREITET
  • B-WARE
  • AUSSTELLER & VORFÜHRER
  • WIE NEU in OVP

In der Artikelübersicht sind die verschiedenen Zustände durch die blauen Ecken am Artikel zu sehen:

wie-neu-eckeaussteller-ecke
b-ware-eckegebraucht-ecke

Im Artikel selbst wird der Zustand nochmals deutlich durch das orange-farbene Fähnchen am Artikelbild im Shop angezeigt, welches auch klickbar ist. Also ruhig einfach mal versuchen. 🙂

Heute: Gebraucht und aufbereitet

gebraucht-und-aufbereitetb-wareaussteller-vorfuehrerwie-neu-in-ovp

Diese Artikel, die in internen Kreisen mit dem etwas sperrigen englischen Begriff „refurbished“ benannt werden, stammen aus Beständen meist großer Firmen, die diese Artikel in sehr großen Stückzahlen nach Ablauf Ihrer Abschreibungsfrist (üblicherweise 2-3 Jahre) wieder veräußern, um selbst wieder neue Geräte zu kaufen. Solche Firmen können Automobilkonzerne, Versicherungen oder anderen große mittelständische Unternehmen sein.

Alle (in Worten: alle) diese Geräte durchlaufen bei uns einen zertifizierten Produktionsprozess, der bei Computern, Tablets, Notebooks, Handys und ähnlichen Geräten einen sicheren Datenlöschprozess beinhaltet. Alle sich darauf befindlichen Daten werden dabei durch vielfaches Überschreiben unwiderbringlich vernichtet.

Danach werden diese Geräte zuerst alle optisch und technisch begutachtet und durch unseren nerdigen Techniker wieder instandgesetzt und in 1. Wahl und 2. Wahl (mit Beeinträchtigungen) eingestuft – eben refurbished. Anschließend wird jedes einzelne Gerät in unserem großen Lager in Berlin eingelagert.
Wenn Ihr nun einen PC oder ein Notebook bestellt, wird der Artikel aus dem Regal genommen, in die „Betankungsstrecke“ gegeben und das Betriebssystem mit allen erforderlichen Treibern auf den aufgespielt. Dazu bedarf es natürlich eines speziellen Vertrages mit Microsoft, um überhaupt ein neues System auf einen bereits genutzen Computer wieder installieren zu dürfen – diesen haben wir natürlich geschlossen und dürfen uns damit schon seit Jahren „Microsoft Authorized Refurbisher“ nennen.
Diesen Punkt überspringt z.B. ein Monitor natürlich und geht dann gleich in die intern liebevoll genannte „Putzstrecke“, in der die Geräte von fleißigen Händen noch einmal endkundengerecht gereinigt werden. Das ist vor dem Versand die letzte Station, die so ein Gerät durchläuft.

Im Versand wird jedes Gerät ebenfalls mit der Hand in den richtigen Karton verpackt – natürlich mit viel Luftpolsterfolie – und an unsere Versanddienstleister GLS und DHL übergeben, die 1x am Tag bei uns gegen 15 Uhr abholen.

Am Ende habt ihr ein Gerät in der Hand, welches optisch und technisch auf einem guten Stand und für die meisten Anwendungsfälle des alltäglichen Lebens ausreicht, aber nur noch ein Viertel vom Ursprungspreis kostet – eben preiswert.

Nächste Woche kommen wir zum nächsten Zustand – nämlich die viel umwobrene B-WARE!

Euer preiswertePC.de – Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.